Ein Sitzungspunkt war das Weinzierl Gelände, hier wurde mit der Verwaltung ein Konsens gefunden. Es wurde einstimmig ein Grundsatzbeschluss gefasst, in welchem die Renaturierung des Geländes festgehalten wurde. Bei einer weiteren Entwicklung soll der betreffende Bezirksausschuss mit eingebunden werden.

Ein weiterer wichtiger Sitzungspunkt war die Nachhaltigkeitsagenda.
Hier wurde von Seiten der AfD durch Ulrich Bannert ein Änderungsantrag eingebracht, dass die AfD ebenfalls einen Sitz im Lenkungskreis erhalten soll. Dieser wurde erwartungsgemäß von allen anderen Parteien abgelehnt.
Der nächste Tagesordnungspunkt betraf das Thema Jugendparlament
Ein Änderungsantrag der AfD von Oskar Lipp lag vor. Die AfD sprach sich in diesem FÜR die Einrichtung eines Jugendparlaments aus, allerdings erst, nachdem eine Geschäftsordnung von Seiten des Stadtrats beschlossen wurde. In dieser sind vor allem die Neutralitätspflicht, als auch das aktive und passive Wahlrecht der Jugendlichen geregelt. Hier spricht sich die AfD klar für das aktive und passive Wahlrecht ausschließlich für Jugendliche mit Hauptwohnsitz in Ingolstadt aus. Dieser Änderungsantrag wurde von allen anderen Parteien im Stadtrat abgelehnt.

Ein letzter wichtiger Tagesordnungspunkt war ein Dringlichkeitsantrag zum Thema Brand bei Münsterpfadfindern Unterstützung der Pfadfinder
Es gab einen Dringlichkeitsantrag der SPD, die Pfadfindergruppe Münsterritter von Seiten der Stadt aus zu unterstützen. Diesem wurde einstimmig stattgegeben. Die AfD Fraktion erklärte sich spontan bereit 500 EUR an den Verein zu spenden. Dazu Lukas Rehm, „Wir wollen nicht erst auf andere warten, sondern selbst aktiv werden. Gleichzeitig fordern wir alle anderen Parteien und Gruppierungen im Stadtrat auf, es uns gleichzutun und ebenfalls mit einer Spende aktiv zu werden.“ Die Spende der AfD-Stadtratsfraktion wurde noch am selben Abend an die Münsterritter überwiesen.